Hausgemachter Speck
Beschreibung

Speck gehört zur Tiroler Esskultur. Jahrhundertelang war es eine der Möglichkeiten, Fleisch, speziell Schweinefleisch zu konservieren. Heute wird Speck in großen Mengen, teilweise idustrieell erzeugt. Wir halten uns an das überlieferte Hausrezept.Für unseren hausgemachten Speck kaufen wir das BIO Schweinefleisch zu. Vom “ Rögl“ Bauer in Kramsach und vom “ Glatzenbauer“ am Harterberg im Zillertal. Auf unsern Wunsch hin werden die Specksauen bis zu 8 Monate biologisch gefüttert. Beste Voraussetzung für einen guten Speck.  Salz, Gewürze und Knoblauch werden fein abgestimmt. Das Fleisch wird gut eingerieben, muss Zeit haben, bis es in der Lake gut „durchzogen“ ist. In unserer Selch wird das Fleisch langsam, nicht zu warm, mit Buchenholz geräuchert. Das dauert einige Wochen. Nach dem Räuchern hängt der Speck noch einige Wochen zum Lufttrocknen. Der erste „Bachen“ wird  bedächtig angeschnitten. Das ist richtg spannend. Die erste Kostprobe ist immer ein besonderer Moment. Der Duft, die Farbe, die Festigkeit – alles muss stimmig sein.

Wir empfehlen unseren hausgemachten Speck, feingeschnitten mit Bauernkuchlbrot als kleinen oder großen Speckteller mit frisch geriebenem Kren. Selbstverständlich ist unser Speck in unseren Tiroler Knödeln drinnen oder leicht geröstet auf unserem Bauernsalat. Wir wünschen guten Appetit mit besonderem Genuss!

Speck in unserer Raritäten Kredenz, auch zum Mitnehmen.

 

  • Hausgemachter
  • Hausgemachter
  • Hausgemachter
  • Hausgemachter