Tiroler Almochsen
Beschreibung

Kuratorium Kulinarisches Erbe

Alm-Ochsen der Rasse Tiroler Grauvieh geboren und gefüttert in Tirol, mindestens einmal gealpt. Futtermittel frei von Gen-Technik, in den letzten zwei Monaten darf keine Gras-Silage und kein Gras verfüttert werden. Nur Heu, Roggen und Gerstenschrot. In  Tiroler Kleinbetrieben (durchschnittlicher Bestand vier Kühe) werden die Grauvieh Almochsen bis zur  Schlachtung gehalten. Einzigartige Fleischqualität (ca. 6 Wochen wird das Fleisch gereift) für unsere Gerichte vom Tiroler Grauvieh Almochsen:  Zwiebel- Rostbraten klassisch nach Wiener Art mit BIO Spätzle,  Vanille Rostbraten mit dem feinen Hauch Knoblauch mit hausgemachtem Erdäpfel Püree von unseren BIO Kartoffeln, oder Tellerfleisch vom Brustkern mit hausgemachtem Blaukraut und BIO Rösterdäpfel oder das Gulasch vom Wadschinken mit Polenta oder Beilage nach Wunsch. Immer ein Genuss.

  • Nordtiroler
  • NTGVO