Zillertaler Krapfen
Beschreibung

KRAPF‘N-TAG „a`meacht“

Bäuerliche Gerichte sind entstanden, die heute noch sehr beliebt sind. Zillertaler Krapfen gehören zur traditionellen Bauernkost. Rezepte und Wissen wurden immer von der Altbäuerin an die Jungbäuerin weitergegeben.

Wir von der Bauernkuchl haben das Krapfen-Machen von unserer Oma übernommen. Sie hat´s von ihrem Nadl gelernt. Das war die Bäuerin „z´Hachtler“ am Stummerberg. Wir haben nichts verändert. In dünn-getriebene Blattl´n kemman a grechter BIO Graukas und BIO Topfen vom Aigner Hartl vom Hartberg, Schnittlauch, Salz, und Bioerdäpfl vom eigenen Hof eini. „Außapresst“ in Butterschmalz, bis sie braun und knusprig herschaun. Fertig!

In der Bauernkuchl hocken schon a „Tschippl“ Kinder um den Tisch. Wie die Orgelpfeifen. Beim Großvater, dem „Nedl“, und bei der Großmutter, dem „Nadl“, hocken die zwei Kleinsten auf dem Schoß.

Am Tisch nebenbei die Dienstboten. Die alte Dirn, die ihren Austrag am Hof hat, und die Knecht. Die Kinder schauen schon mit großen Augen und roten Wangen auf das Geschehen dort am Herd. Die eine Kuchlmagd treibt die Blattln hauchdünn, die andere streicht die Erdäpfel-Topfenfülle hinein.

Laden Sie Ihre Familie, Freunde, oder Bekannten zu Zillertaler Krapfen in die Bauernkuchl! Gemeinsam essen, mit Menschen zusammensitzen, die sie gern haben. Ein Gericht aus der bäuerlichen Küche unserer Heimat. Das tut gut, das gibt was, da fühlst du, da bin ich dahoam!

Jeden Freitag, mittags und abends, auch zum Mitnehmen.( zum Mitnehmen bitte telefonisch vorbestellen)

 

  • Zillertaler
  • Krapf'n
  • Urgroßeltern
  • Krapfen